Aufgemerkt!

Freunde unseres trockenen

Steigerwälder Frankenweins.

 

 

Frankenwein ist der klassische trockene Wein in Deutschland.

Weine aus Franken, die weniger als 4g Restzucker aufweisen, dürfen als TROCKEN bezeichnet werden. Völlig durchgegorene Weine haben keinerlei Restzucker. Diese Weine werden oft mit unvergorenem Traubenmost bis zur erlaubten Grenze nachge- süßt. Wir praktizieren diese Vorgehensweise nicht und belassen die Weine nach der alkoholischen Gärung so wie sie sind. Da manche Weine nicht restlos durchgären, kann es zu Restzuckerwerten von 0,1g bis 1,5g kommen.

Unsere Weine sind Landweine - aus gutem Grund.

Es gibt drei Gründe, weshalb ein Wein auf dem Etikett die Bezeichnung Landwein trägt. Der Wein hat weniger als 63° Öchsle, er hat die Qualitätsweinprüfung nicht bestanden, oder er wurde nicht zur Qualitätsweinprüfung angestellt.

Seit Mitte des Jahres 2000 stellen wir unsere Weine nicht mehr zur Qualitätswein- prüfung an. Der Grund war der Trend der Weinprüfstelle weg von wirklich trocken ausgebauten Weinen. Unsere Kunden sind aber Liebhaber und Kenner der echt tro- ckenen Weine. Diese Kunden wollen wir zufrieden stellen auch ohne Qualitätswein- prüfung.

Leider dürfen wir unsere Öchslequalitäten nicht auf das Landweinetikett schreiben. Wir haben es Ihnen leicht gemacht, die vorhandene Qualität, die weiterhin in einem amtlich anerkannten Labor analysiert wird, festzustellen. Am unteren Etikettenrand sehen Sie eine Anzahl Trauben. Sie verraten, ein wenig verschlüsselt, die eigentliche Qualität unseres Weines.

Zu Ihrer Orientierung haben wir eine Klassifizierungshilfe.

 

63° bis 79° Öchsle Mindestmostgewicht für Qualitätswein

80° bis 89° Öchsle Mindestmostgewicht für Kabinett

ab 90° Öchsle Mindestmostgewicht für Spätlese

ab 100° Öchsle Mindestmostgewicht für Auslese
  Wein ist Vertrauen!

 

 

Wer mich und meine Familie kennt, weiß damit umzugehen.

 

Ihr Winzerhof

Familie Udo und Bettina Vogt